Linien (ge-sp-al-ten), 2022, Zeichnung, Natronkraftpapier, Grafitstift, Farbstift, 22 x 16 cm

Linien (Wellen) 2, 2018, Zeichnung zu Anonymous Drawings 2018, Galerie im Körnerpark Berlin, Papier, Grafitstift, Acrylfarbe gelb, 29 x 15 cm

Linien (Wellen) 1, 2018, Zeichnerisches Wandobjekt, Holzkörper, Bristolkarton, Acrylfarbe weiß, gelb, Seidenpapier 3 Lagen, Grafitstift, 40 x 20 x 3 cm

Linien (Schatten), 2017, Zeichnerisches Wandobjekt, Holzkörper, Bristolkarton, Acrylfarbe weiß, Seidenpapier 3 Lagen, Grafitstift, 40 x 20 x 3 cm

Linien (Bau), Ausschnitt, 2013, Zeichnerisches Wandobjekt, Bristolkarton, Seidenpapier 3 Lagen, Grafitstift, 40 x 40 x 3 cm

Linien (Faltungen) 1, 2013, Zeichnerisches Wandobjekt, Bristolkarton, Seidenpapier, 25 x 60 x 3 cm

Linien (Wege), Ausschnitt, 2019, Zeichnerisches Wandobjekt, Holzkörper weiß grundiert, Grafitstift, 20 x 80 x 3 cm

Der Paradiesgarten: eine Konstruktion? | ein Glücksrad? | Zeit?, 2020, Fotografien zu Kunstreichgewächse - bitte gießen!, nextmuseum.io, 2020

Ausgangspunkt der Überlegungen ist der Paradiesgarten als Gedankenkonstrukt. Die bei einer Fahrt im temporären Riesenrad am Kölner Rheinufer aufgenommenen Fotografien sind das Basismaterial und drehen sich um Gedankensplitter wie 'Eden', 'Glück', 'Glücksrad', 'Zufall', 'Lauf der Dinge', 'tempus fugit'.